• Webmaster

17è bourse horlogère de Mer

Für Deutsch - siehe weiter unten

------------------------------------------------

Fidèle à sa notoriété d’excellence et la qualité des pièces présentées, la 17ème édition de la Bourse Horlogère de Mer accueillera la quintessence de l’art horloger, du XVIIème siècle aux années Vintage. 75 exposants venus d’Europe présenteront toutes les facettes  de l’univers horloger : pièces d’exception réalisées à l’unité par les grands maîtres de l’époque, ingéniosité des inventeurs, création débridée des artistes et beauté du travail des artisans. Les noms des grandes maisons horlogères Françaises, Suisses et Américaines susciteront l’intérêt incontesté de plus des mille cinq cents visiteurs attendus à Mer.


Les professeurs de l'École d'horlogerie de la Faculté des Métiers de Fougères (35) et du Lycée Diderot de Paris présenteront les différentes formations inculquées au sein de leur établissement. Professeurs, apprenants et élèves échangeront avec les visiteurs sur leur programme et les réalisations menées dans le cadre de leur apprentissage. Deux visiteurs recrutés à Mer suivent l’enseignement auprès de ces écoles.


Des ateliers pédagogiques dédiés aux enfants de 8 à 12 ans, encadrés par les professeurs des écoles leur permettront d’apprendre à monter et démonter une horloge et à connaître les différents métiers liés à l’horlogerie. Ils découvriront également toute l’histoire de la montre d’appartement à la montre bracelet, à travers les siècles.


Organisée comme chaque année sous l’égide de l’A.F.A.H.A (Association Française des Amateurs d'Horlogerie Ancienne ), la Bourse Horlogère de Mer aura lieu, le 28 et 29 mars 2020 dans la Halle aux Grains de Mer (Loir-et-Cher, Région Centre - Val de Loire).

Samedi de 14h à 19h et dimanche 10h à 17h30.

Pour plus d'information suivez la Bourse au quotidien sur les sites internet



------------------------------------------------

Die 17. Ausgabe der Bourse Horlogère de Mer wird, getreu ihrem guten Ruf und der Qualität der präsentierten Stücke, die Quintessenz der Uhrmacherkunst vom 17. Jahrhundert bis zu den Vintage-Jahren beherbergen. 75 Aussteller aus Europa präsentieren alle Facetten der Welt der Uhrmacherei: außergewöhnliche Zeitmesser, die von den großen Meistern ihrer Zeit individuell gefertigt wurden, den Einfallsreichtum der Erfinder, die unbändige Kreativität der Künstler und die Schönheit der Arbeit der Handwerker. Die Namen der großen französischen, schweizerischen und amerikanischen Uhrenhäuser werden das unbestrittene Interesse der mehr als 1.500 Besucher wecken, die in Mer erwartet werden.


Die Lehrer der Uhrmacherschule von Fougères (35) und des Lycée Diderot von Paris werden die verschiedenen Ausbildungskurse vorstellen, die in ihren Einrichtungen angeboten werden. Lehrer, Studenten und Schüler werden sich mit den Besuchern über ihr Programm und die im Rahmen ihrer Ausbildung erbrachten Leistungen austauschen.

Zwei in Mer rekrutierte Besucher besuchen den Unterricht an diesen Schulen.


In Workshops, für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren die von den Lehrern der Schulen angeboten werden, können sie den Auf- und Abbau einer Uhr erlernen und die verschiedenen Berufe im Zusammenhang mit der Uhrmacherei kennen lernen. Sie werden auch die gesamte Geschichte der Uhr, von der Wohnungs- bis zur Armbanduhr, durch die Jahrhunderte hindurch entdecken.


Die wie jedes Jahr unter der Schirmherrschaft der A.F.A.H.A. (Französischer Verband der Amateure der antiken Uhrmacherkunst) organisierte Bourse Horlogère de Mer, findet am 28. und 29. März 2020 in der Halle aux Grains de Mer (Loir-et-Cher, Region Centre - Loiretal) statt. (Sa von 14h bis 19h, am So von 10h bis 17:30h)

Für weitere Informationen besuchen Sie die Websites


0 Ansichten
  • Instagram - Schwarzer Kreis

© 2018-2020 chronométrophilia, CH-2300 La Chaux-de-Fonds